Sind alle Menschen gleich?

Obwohl es oberflächlich gesehen so scheint, als ob Menschen einander gleich wären sind sie doch im Grunde sehr verschieden. Wir alle haben in diesem und in früheren Leben ganz andere Erfahrungen gemacht, andere Entscheidungen getroffen. Durch Erziehung und Gesellschaft wurde das dann einigermassen ausgeglichen, man musste sich anpassen um ohne Schwierigkeiten zu überleben

Aber die Unterschiede sind nur zugedeckt worden.

Wenn man das nun erkennt, kann man seinen Nächsten besser tolerieren. Er darf dann andere Ansichten haben, man muss ihn nicht überzeugen. Es fällt dann nicht schwer ihm Respekt für seinen Weg zu zollen. Man kann sogar lernen ihn zu verstehen. Und aus diesem Verstehen erwächst dann die echte Liebe.

Man kann sich nicht zur Liebe zwingen, die wahre Liebe und Toleranz kann nur aus Verstehen entstehen.

Wenn ein Mensch noch wenig Eigenes ent-wickelt hat, gut an die Norm angepasst ist, kann er über die üblichen Themen leicht Kontakt herstellen. Entwickelt er sich aber weiter, erkennt er seine Individualität, so entfernt er sich dadurch von der Norm.

Die Folge ist, dass Kommunikation zu ihm und von ihm auch weniger leicht verstanden wird.

Wenn er bis dahin nicht Bewusstheit über die Funktionsweise des Verstandes der an die Norm Angepassten gewonnen hat, dann kann er leicht zum Menschenverächter werden - anstatt zum grossen Liebenden.

Wahre Einsicht in die weitgehend zwangsweise Funktion des Verstandes führt zu Verstehen, Toleranz und Liebe.

Schon alleine deswegen sollte man sich bemühen zu verstehen wie der Verstand funktioniert.