Die Crux mit Beweisen.

Kann ich beweisen, was ich hier schreibe?
Natürlich nicht. Warum?

Beweisen hat zur Voraussetzung, dass es feste objektive Tatsachen gibt. Fakten eben, die unabhängig von Meinungen existieren, also DIE Wahrheit.

Und so etwas gibt es hier nicht. Also kann nichts im eigentlichen Sinn des Wortes bewiesen werden.Es gibt nur Glauben, Überzeugungen, Übereinstimmung mit Meinungen, Ansichten, Glaubenssystemen aus denen dann scheinbar sichere Fakten abgeleitet werden.

Warum nun gibt es keine "objektiven" Tatsachen, keine Welt da draussen?
Weil wir nur durch die Sinnesorgane Reize empfangen die unser Gehirn dann interpretiert, deutet, eine Welt daraus entstehen lässt.
Und diese Interpretation ist völlig abhängig von Erziehung, Kultur, Erfahrungen.
Dass wir ein Gehirn haben, das diese Reize interpretiert ist richtig, aber dieses wahre Gehirn ist nicht das gleiche Gehirn, das wir mit unseren Sinnesorganen als materielles Gehirn als unumstössliche Tatsache annehmen.

Da gibt es also einmal das "materielle" Gehirn, das wir mit den Sinnesorganen wahrnehmen und von dem wir glauben, dass es der Sitz unseres Denkens sei.
Und da gibt es andererseits das Gehirn das diese ganze Welt wahrnimmt und interpretiert, wobei es unter anderem auch das materielle Gehirn wahrnimmt und zur Erklärung der Denk und Bewusstseinsvorgänge heranzieht..

Der eigentliche Wahrnehmer dieser Sinnesreize und Ausgestalter dieser Realität ist also etwas was dahinter steht, der eigentliche Beobachter und dasjenige das (hoffentlich) bewusste Entscheidungen treffen kann.

Der Beobachter ist nicht das Beobachtete


Und dieses wahrnehmende und interpretierende Gehirn bedient sich der Erklärung, dass es Sinnesreize gäbe, die im materiellen Gehirn die Denkvorgänge auslösen würden, um sich selbst so besser verstehen zu können.

Wie kommt nun die "objektive" Welt zustande die wir alle gleich wahrnehmen (so denken wir jedenfalls) . Schliesslich stimmen wir alle darin überein, dass gewisse genau definierte Sinnesreize als Stuhl bezeichnet werden (als Stuhl interpretiert werden).
Dies geschieht durch Übereinstimmung mit der Meinung anderer. Deren Meinung aber beruht auch nur auf Übereinstimmung mit früheren Meinungen. Man nennt das Erziehung, Lernen, Indoktrination im Extremfall wird daraus sogar Gehirnwäsche.

Wenn wir also etwas als bewiesen ansehen, dann heisst das nur, dass wir gemeinsame Interpretationen von Sinnesreizen haben.


Bewiesen ist eine Tatsache für uns dann, wenn sie mit unseren bisherigen Interpretationen, Überzeugungen übereinstimmt.


Das wollen wir auch so, denn das gibt uns Sicherheit. Dann kennen wir uns in unserer Welt aus.
Wir denken dann, wir könnten die Welt in der wir leben besser kontrollieren.


Gibt es also UFOs oder gibt es sie nicht?
Es gibt sie nicht wenn du glaubst, dass es sie nicht gibt. Du hast sie dir dann in deinem Realitätssystem nicht kreiert.
Es gibt sie und zwar ganz real und erlebbar, wenn du daran glaubst. Du hast dann dein Realitätssystem an dieser Stelle erweitert. Du hast ein Tor in andere Welten erschaffen, das neue Möglichkeiten des Erlebens ermöglicht.


Aber beide Realitätssysteme sind nur in deinem wahrnehmenden Gehirn, dass man auch als Seele bezeichnen könte, vorhanden.
Die Dinge sind nicht da draussen, nicht objektiv.
Der Raum in dem du zu leben scheinst, ist ein mentaler Raum deines wahrnehmenden Gehirns, eine Anschauungsform deiner Seele.
Du hast das alles erschaffen. Du als Seele, bist der grosse Träumer deiner fiktiven Welt
Der Radikale Konstruktivismus sagt aus, dass wir unsere Wirklichkeiten konstruieren, dass sie also nicht von aussen gegeben sind.

Und wenn du andere triffst mit denen du übereinstimmen kannst, dann denkst du es gäbe eine objektive Welt. Schlieslich sind alle dieser Meinung.
Aber dies ist nur Übereinstimmung. Sind nur gemeinsame Träume.
Diejenigen mit denen du nicht übereinstimmst, die nimmst du nicht wahr.


Und du denkst wirklich es wäre möglich, dass der eine Träumer dem anderen die Realität des Geträumten beweisen könne, wenn sie Verschiedenes träumen...


Das ist also die Crux mit dem Beweisen. Jeder lebt seinen eigenen Traum
Es ist nicht möglich etwas zu beweisen.
Es ist nur möglich sich zu entscheiden eine gemeinsame Realität haben zu wollen.

Deine Entscheidung übereinstimmen zu wollen schafft deine Realität

Hat man dann ein gemeinsames Glaubens- oder Denksystem (wie z.B. Mathematik, Chemie, Physik) so ist es durchaus möglich INNERHALB dieses Systems etwas zu beweisen. Dies aber nur solange, wie man die geglaubten Grundlagen des Systems nicht in Frage stellt
Bloss, dass dies kein Beweis im eigentlichen Sinne des Wortes ist. So etwas sind nur Erweiterungen der ursprünglichen (meist vergessenen) Annahmen oder Axiome oder Glaubenssätze oder Überzeugungen. Dies ist Religion nicht Wissen über die Wahrheit.
Ein jedes Denk- und Realitätsystem ruht nur auf Annahmen, Evidenzen, Axiomen.
Also letztenendes auf einer gewollten Entscheidung dieser Sicht der Dinge zustimmen zu wollen. Um dem System Stabilität zu verleihen, werden dann diese Axiome vergessen, überdeckt und unkenntlich gemacht.

DIE Wahrheit gibt es in dieser Traumwelt nicht. Alles wird nur durch die eigenen Überzeugungen, Paradigmen und Glaubensätze mit denen man einmal übereingestimmt hat, gestaltet.

Dies ist eine schlechte Nachricht für diejenigen die nach Sicherheit streben. Aber es ist auch eine gute Nachricht für diejenigen die ihre eigene Welt gestalten wollen. Denn es ermöglicht Freiheit für den Preis der (nur scheinbaren) Sicherheit.
Denn Denksysteme sind nicht gleichwertig. Es ist wichtig welchem man zustimmt. Es gibt Überzeugungssysteme die Leiden produzieren und solche die Glück und Freude kreieren. Du HAST die Freiheit der Wahl zwischen Glaubenssystemen und das ist auch die einzige Freiheit die du wirklich hast.

Und wer ganz schlau und weise ist, sucht sogar die Illusion eines solchen Systems zu durchschauen und die dahinter liegende Wahrheit jenseits von geglaubtem Raum und geglaubter Zeit zu finden.


Habe ich nun bewiesen, dass obige Gedanken richtig sind?
Keineswegs !
Du, lieber Leser, wirst entscheiden, ob sie für dich richtig sind.
Auf Grund der in dir vorherrschenden Überzeugungen und Glaubenssysteme wirst du übereinstimmen oder ablehnen.
Du wirst diese Gedanken als total unglaubwürdig beurteilen oder vielleicht ein Körnchen Wahrheit darin finden.
Und so wirst du deine Realität weiter gestalten.
Dies ist deine Entscheidung.
Ich wünsche Dir viel Bewusstsein auf deinem Weg.